Biographie


 

Harald Fleißner,

geboren in Goldegg, begann seine musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren am Musikum Salzburg mit Klavier. Mit zwölf Jahren hatte er seinen ersten Klarinettenunterricht ebenfalls am Musikum Salzburg bei Attila Balogh und später bei Peter Pichler.

 

Es folgte ein Konzertfachstudium an der Universität Mozarteum Salzburg, das er 2012 bei Prof. Alois Brandhofer mit „Auszeichnung“ und dem Titel "Master of Arts" abschloss.

 

Im Anschluss absolvierte Harald Fleißner ein postgraduales Studium bei Prof. Johann Hindler an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

 

2016 schloss er das Bachelorstudium  IGP-Klarinette an der Universität Mozarteum Salzburg ebenfalls mit „Auszeichnung“ ab.

 

Zurzeit spielt Harald Fleißner als Solo-Klarinettist in der Philharmonie Salzburg, regelmäßig als Substitut im Mozarteum Orchester Salzburg, im Orchester der Wiener Staatsoper, im Tonkünstler Orchester Niederösterreich und ist Mitglied im Orchester der Tiroler Festspiele Erl sowie in den verschiedensten Kammermusik Formationen.

 

Weitere Orchestererfahrung sammelte er mit dem Münchner Rundfunkorchester, im Sinfonieorchester der Universität Mozarteum Salzburg und in der Bläserphilharmonie Mozarteum Salzburg.

 

Meisterkurse besuchte er bei Matthias Schorn, Ferdinand Steiner, Prof. Wenzel Fuchs und bei Prof. Karl Leister.

 

 

Solistische Auftritte im Großen Festspielhaus, im Bruckner Haus Linz und in der Konzertreihe "Mozart in Residenz" u. a. mit dem Mozart Klarinettenkonzert runden seine musikalischen Tätigkeiten ab.